Büro Dresscode: stilsicher durch den Job

So bist Du immer passend angezogen

Die Unsicherheit ist hoch. Während der Business Dresscode für Männer klar ist, haben Frauen keine strikten Vorgaben- zudem steht das Aussehen von Frauen stärker im Fokus. Prinzipiell sollte Kleidung einer Frau im Beruf Selbstsicherheit und ein Wohlgefühl geben – für Authentizität und Erfolg im Arbeitsalltag.

„Lerne die regeln wie ein Profi damit du sie brechen kannst wie ein Künstler.“
Pablo Picasso

Auch für Frauen gilt: „overdressed“ > „underdressed“ und, die Kleidung nächsthöheren Zieljob anpassen.  Neben wenigen NO-GOs für das Büro Outfit gibt es je nach Branche traditionelle Rahmen, die bekannt sein sollten – aber mehr als Orientierung denn als Regelwerk dienen sollen.
Generell wird zwischen kreativer, casual und konservativer Business-Kleidung unterschieden.

„Clothes should empower you at work.“
Isabel Spearman

NOGOS im Büro

  • Viel Haut/offene Schuhe
  • Spannende Knöpfe
  • Dunkel unter Hell (Unterwäsche)
  • Abgelaufene Absätze/Laufmaschen
  • Starkes Make-Up/Parfum
  • Schuhe mit Laufeinschränkungen

FAQs -Dresscodes im Büro

Was ziehe ich in der Sommerhitze ins Büro an?

Ohne Klimaanlage:
– Bei fehlender Klimaanlage ist im Nicht-Banken &-Versicherungsumfeld die Strumpfhose nicht zwingend nötig.
– Die Ausschnitt-/Rocklängen- & keine Spaghettiträgerregel gilt trotzdem.
– Luftige Stoffe wie Seide oder Leinen kühlen.

Mit Klimaanlage: Einen großen Kaschmirschal oder Cardigan am Arbeitsplatz liegen lassen um Frieren vorzubeugen.

 

Was ziehe ich zum Vorstellungsgespräch an?

Ein Vorstellungsgespräch dient dazu, herauszufinden, ob Unternehmen und Mitarbeiter zusammenpassen. Je authentischer Du Dich zeigst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du später einen passenden Job hast.
Trotzdem solltest Du natürlich im Vorfeld recherchieren, welche Kleidung in dem Bereich, in dem Du Dich vorstellst, getragen wird.
Ziehe außerdem Dein persönliches Power Outfit an, in dem Du dich unbesiegbar fühlst.

Wirke ich inkompetent, wenn ich mich weiblich anziehe?

Erfolg ist historisch bedingt männlich, deshalb sind Blazer auch noch immer ein Erfolgssymbol. Für Frauen sind schlichte Kleider analog zum Anzug einsetzbar. Es gibt Studien, nach denen attraktive Frauen bis zu 20% mehr verdienen.
Ein großes Disqualifizierungsrisiko ist allerdings vulgär, mädchenhaft oder billig zu wirken. Das bedeutet: nicht zuviel Schminke, Vorsicht bei allem was glänzt und glitzert, keine zu hohe/schmale Absätze und nicht zuviel Haut zeigen.

Rock oder Hose?

Das ist eine Frage des Wohlfühlens und der Funktionalität. Die wichtigste Funktion von Mode ist das Wohlbefinden zu stärken. Wenn Du Lust auf ein Kleid hast, ziehe ein Kleid an. Wenn Du Dich wohler fühlst in Hosen, ziehe Hosen an.

Muss ich mich an alle Regeln halten?

Der Dresscode von GM heißt „dress appropriately“. Welche Kleidung passend ist, hängt von wahnsinnig vielen Faktoren ab, die kein Dresscode Guide abdecken kann. Beobachte einfach Deine Kolleginnen, die angesehen sind und frage Personen Deines Vertrauens um Feedback.

Konservativer Business Dresscode

Power Suiting

[Branche]                         Banken, Consulting, Kanzlei, Vertrieb, Konzerne

[Männliches Pendant]     Anzug ggf. Krawatte (gefährdete Spezies)

Diese Rubrik richtet sich an die tollen Frauen, deren männliche Counterparts einen Anzug tragen. Hier gelten je nach Arbeitsfeld sehr unterschiedliche intransparente Regeln und die Unsicherheit für Frauen ist hoch, weil es keine klaren Regeln gibt. Das erhöht zugleich die Chancen & Risiken – die kreativen Freiräume steigen genau wie die Gefahr als weniger professionell oder steif wahrgenommen zu werden.

Generell gilt: je stärker das Arbeitsumfeld mit Vertrauenswürdigkeit (Banken, Versicherungen) im Zusammenhang steht, desto konservativer die Kleidung.

Konservative Business Dresscode Regeln

Der Ausschnitt
[offiziell] nicht tiefer als die Linie der Achseln.

[gelebt] Mir ist es wichtig, dass keine „weichen“ Körperteile sichtbar sind, meine Wickelkleider sind dabei häufiger tiefer ausgeschnitten aus die Achsellinie.

Der Kragen
[offiziell]  Je nach Ratgeber wird der Kragen über oder unter dem Blazerkragen getragen

[gelebt]   Der Kragen sollte sitzen – drüber oder drunter ist egal. Ich vermeide klassische Blusen (es gibt so tolle Alternativen mit Tops, Schluppen- oder Seidenblusen), aber wenn dann trage ich den Kragen immer unter dem Jackett.

Die Rocklänge
[offiziell]  Rock mindestens bis zum Knies

[gelebt]  Eine Handfläche oberhalb des Knies (italienische Länge) ist in der Regel vollkommen adäquat

„Wenn eine Frau, die einen Minirock trägt, etwas Ernsthaftes sagen will, so glaubt man ihr nicht. Ihre bloßen Schenkel sprechen eine stärkere Sprache als ihr beredter Mund“. Dacia Maraini

Die Strumpfhose
[offiziell]  niemals nackte Beine, keine glänzenden Strumpfhosen und <30 DEN

[gelebt]  Ich trage im Winter 50 DEN – dickeres Garn reduziert auch die Laufmaschen-Gefahr. Außerdem habe ich auch schon auf Strümpfe verzichtet, wenn die Büro-Temperaturen 25 Grad überschritten haben (unsichtbare Pumps-Füßlinge schützen Fuss und Schuh). Ich empfehle Kompressions-Strümpfe & -Strumpfhosen aus Drogerien zurück auf Grund der Robustheit und des Preis-Leistungsverhältnisses. Für schlanke Beine eher zum dunkleren und matten Farbton greifen.

Schuhe
[offiziell]  Schuhe müssen geschlossen sein & die Hose auf der halben Absatzhöhe enden

[gelebt]   Offene Schuhe würde ich vermeiden. Da Hosen deutlich kürzer & schmaler geworden sind, gibt es das Schuh-Unterteil Kombinationsproblem deutlich seltener. Ich trage fast immer Pumps, die zu Hosen und Röcken getragen werden können. Außerdem habe ich Loafer für Hosen und Stiefel für den Winter. Ballerinas versuche ich zu vermeiden.

Tasche
[offiziell]  Schuhe & Tasche müssen die gleiche Farbe haben

[gelebt]   Die Regel ist veraltet. Wer geht schon das Risiko ein, die Tasche täglich zu wechseln? Die Taschen sollten aber schlicht sein, einfach zu tragen und im besten Fall ausreichend Platz für die nötigen Gegenstände haben und verschiedene Fächer zur besseren Ordnung haben.

Accessoires
[offiziell]  <5 Accessoires pro Outfit, z. B. Ohrringe, Ringe, Uhren, auffällige Accessoires oder Kleidungsstücke, Ketten, etc.

Schuhe und Gürtel müssen die gleiche/s Farbe/Material haben

[gelebt]  Ich finde, dass 5 Accessoires reichen, aber wer die Regeln kennt und einschätzen kann, darf sie jederzeit brechen

Wenn Schuhe & Gürtel die gleiche Farbe haben, bringt das Struktur in das Outfit. Variationen gehen natürlich trotzdem.

(Business) Casual Dresscode

[Branche]                       Konzerne, Mittelständler, Workshops, Networking Events

[Männliches Pendant]   Stoffhose mit Hemd, Jeans mit Sakko

Business Casual ist vereinfacht gesagt ein Alltagslook um 1-3 Businessteile erweitert. Zur Auswahl stehen z.B. ein Blazer, ein Bleistiftrock, eine Seidenbluse, Pumps oder Wickelkleid. Man könnte auch sagen, ein Mix mit „casual“ und „business“ Teilen. Falls Ihr zweifelt, zieht einfach an, in was Ihr Euch wohler fühlt.

Auch bekannt unter: semi formal, casual formal, smart casual, „come as you are“

Tobt Euch aus mit Kunstfelljäckchen, Sneakern, Culottes, etc. Aber kombiniert jedes Highlight im besten Fall nur mit Basics.

Kreativer Dresscode

[Branche]                       PR-Agenturen, Künstler, Museen

[Männliches Pendant]   „Hochwasser“-Hose mit T-Shirt

Der kreative „Dresscode“ lässt viele Freiheiten. In kreativen Branchen ist formelle Kleidung fehl am Platz, viel zählt hier Individualität. Farben, Schnitte, Frisuren und Schuhe können hier nach Gusto getragen werden. Mit einem weißen T-Shirt und einer schlichten, gut sitzenden Hose kann man hier genauso wenig falsch machen wie mit einem „all black“ look. Da mir das Hipster Gen fehlt, kann ich nichts weiter machen als Euch in einem solchen Umfeld zu empfehlen nach Lust und Laune zu experimentieren und authentisch zu bleiben.

Tobt Euch aus mit Kunstfelljäckchen, Sneakern, Culottes, etc. Aber kombiniert jedes Highlight im besten Fall nur mit Basics.

Nicht Vergessen

Am wichtigsten ist, dass Du Dich wohl fühlst und dass Dein Outfit zu Dir passt – hör auf Deinen Bauch!